PALMER NUYTTENS

°1951

BIOGRAFIE

EXPO

 

Palmer, seit Anfang 2009 Künstler im Studio, arbeitet immer aus seiner eigenen Fantasie und seinen eigenen Erinnerungen. Sie bilden den roten Faden in seiner visuellen Arbeit. Themen wie Indianer, Jäger und Monster können ihn inspirieren. Eine historische Vergangenheit oder die Unterwasserwelt bieten einen Nährboden, auf dem seine Fantasie gedeihen kann. In Palmers Zeichnungen kann es zum Beispiel nach oben statt nach unten regnen, und prähistorische Tiere sind weit davon entfernt, vom Aussterben bedroht zu sein. Auf die gleiche zarte und poetische Weise zeichnet er alltägliche Themen wie Schule, Arbeitstreffen und Menschen auf der Straße auf.

Palmer erfindet für jede Zeichnung ein bestimmtes Thema oder eine bestimmte Geschichte. Diese variieren zwischen historischen Szenen, zeitgenössischen Ereignissen wie der Automobilausstellung oder eher alltäglichen Themen wie "Die Männer mit den gehenden Beinen" oder einfach "Verschiedenes".

Palmer ist fasziniert von Meerestieren und Flugzeugen.

In seinen Zeichnungen sind organische Formen mit geometrischen Figuren durchsetzt. Er selbst sagt über seine Arbeit: „Ich zeichne nie das Gleiche, ich zeichne immer etwas anderes“. In seinen Zeichnungen macht Palmer immer schöne, ausgewogene Kompositionen, normalerweise mit viel Farbe. Er arbeitet lieber mit einem schwarzen Stift oder farbigen Markern, macht aber auch schöne Arbeit mit Ecoline.

  • Kunst im Park bei INNO.com (Beerzel - 2015)

  • Anders gesehen im CC Zwanenberg (Heist-op-den-Berg -2015)

  • [AUGEN] BLICK in CC Mechelen (Mechelen - 2019)

  • Expo Jan Hoethuis in Zusammenarbeit mit Rift (Geel - 2019)

  • Grafixx Festival (Antwerpen - 2019)